/
/
Der beste Spiegelreflexkameras Vergleich [September 2019]

Der beste Spiegelreflexkameras Vergleich [September 2019]

Wir haben unzählige Spiegelreflexkameras getestet und jetzt die aller besten Spiegelreflexkameras herausgesucht.

Artikel
Marke
Eigenschaften
Bewertung
Details
  • 24,2 MP DX CMOS Sensor; SnapBridge-kompatibel (Bluetooth und WiFi); neig-/drehbarer Touchmonitor (8,1 cm/3,2 Zoll)
  • ISO-Empfindlichkeit 100-25.600; 39 AF-Messfelder mit 9 Kreuzsensoren; Zeitraffer-Aufnahme
  • Kompakt, leicht und ergonomisch; Dioptrienanpassung: -1,7 bis +0,5 dpt
  • Lithium-Ionen-Akku EN-EL14a (mit Akku-Schutzkappe), Gehäusedeckel BF-1B, Akkuladegerät MH-24, Okularabschluss DK-25, Trageriemen AN-DC3
  • Wunderschöne Fotos und Videos mit attraktiver Hintergrundunschärfe aufnehmen
  • Ganz einfach unterwegs verbinden, aufnehmen und teilen
  • Einfach verständliche Anleitungen helfen dir beim Ausdrücken deiner Kreativität
  • Erkunde die Möglichkeiten einer DSLR und von Wechselobjektiven
  • Lieferumfang: Digital Camera EOS 2000D body Black; Eyecup Ef; Camera Cover R-F-3; Neck Strap EW-400D; Battery Charger LC-E10E, Battery Pack LP-E10, Battery Pack Cover, Power Code (For EUR/ SNG)
  • 16,0 MP CMOS-Sensor für detailreiche Bilder
  • 40-facher optischer Zoom (22,5 bis 900 mm, entsprechend Kleinbild)
  • Neigbarer 7,5-cm (3 Zoll) TFT-LCD-Monitor mit 931.000 Pixel Auflösung
  • Coolpix B500 Pflaume
  • 16,0 MP CMOS-Sensor für detailreiche Bilder
  • 40-facher optischer Zoom (22,5 bis 900 mm, entsprechend Kleinbild)
  • Neigbarer 7,5-cm (3 Zoll) TFT-LCD-Monitor mit 931.000 Pixel Auflösung
  • Coolpix B500 schwarz
  • Dateisystem : Kompatibel mit DCF und Exif 2.3
  • 16,0 MP CMOS-Sensor für detailreiche Bilder
  • 40-facher optischer Zoom (22,5 bis 900 mm, entsprechend Kleinbild)
  • Neigbarer 7,5-cm (3 Zoll) TFT-LCD-Monitor mit 931.000 Pixel Auflösung
  • Coolpix B500 Rot
  • Bildfeldabdeckung : ca. 99 % horizontal und vertikal (verglichen mit Aufnahme)
  • 20,9 MP DX-CMOS-Filter ohne optischen Tiefpassfilter; 180k-Pixel-RGB-Belichtungsmesssensor; Expeed 5-Bildprozessor; ISO-Empfindlichkeit 100-51.200 (erweiterbar auf ISO 50 bis 1.640.000)
  • 8 Bilder pro Sekunde maximale Serienbildgeschwindigkeit; 51 AF-Messfelder mit 15 Kreuzsensoren und Messfeldgruppensteuerung
  • neigbarer Touchmonitor, 4K UHD-Video; SnapBridge-kompatibel; kompakt und leicht
  • Lieferumfang : D7500 Kit 18-140, Gummi-Okularabschluss DK-28, Gehäusedeckel BF-1B, Lithium-Ionen-Akku EN-EL15a mit Akku-Schutzkappe
  • Lage der Austrittspupille : 18,5 mm (-1,0 dpt, ab Mitte der Okularlinsenoberfläche)
  • Wunderschöne Fotos und Videos mit attraktiver Hintergrundunschärfe aufnehmen
  • Ganz einfach unterwegs verbinden, aufnehmen und teilen
  • Einfach verständliche Anleitungen helfen dir beim Ausdrücken deiner Kreativität
  • Erkunde die Möglichkeiten einer DSLR und von Wechselobjektiven
  • Lieferumfang: Digital Camera EOS 2000D body Black; Eyecup Ef; Camera Cover R-F-3; Neck Strap EW-400D; Battery Charger LC-E10E, Battery Pack LP-E10, Battery Pack Cover, Power Code (For EUR/ SNG)
  • Verwirklichen Sie Ihr Potenzial als Fotograf. Erkunden Sie neue Motive und Aufnahmestile mit Technologien der neuesten Generation
  • Beeindruckende Leistung für Ihre Fotografie: Das schnellste Live View AF-System der Welt* ermöglicht Ihnen gestochen scharfe Ergebnisse
  • Teilen Sie Ihre Phantasie mit der ganzen Welt: Das integrierte WLAN mit NFC und Bluetooth machen das Teilen von Fotos und Videos mit der ganzen Welt ganz einfach
  • *Unter Digitalkameras für Wechselobjektive mit APS-C-Sensor. Stand Februar 2017, basierend auf Canon Untersuchungen.
  • Lieferumfang : Digitalkamera EOS 77D Gehäuse; EF-S 18-55mm 1:4-5,6 IS STM; Objektivdeckel E-58ll; Objektivrückdeckel E;
  • Unzählige Aufnahmemodi (Auto, Face Beautifier, Panorama, Night Portrait, Landscape, ...)
  • HDR (High Dynamic Range) für eine bessere Bildqualität
  • Wunderschöne Panorama Bilder einem Blickwinkel bis zu 360°
  • Lieferumfang :Kamera;Wiederaufladbare-Lithium Ionen-Batterie LB-070; USB Kabel; Umhängeschlaufe; Objektivkappe; CD-ROM; Schnellstartanleitung; Servicekarte; Garantiekarte
  • 24,2 MP DX CMOS Sensor; SnapBridge-kompatibel (Bluetooth und WiFi); neig-/drehbarer Touchmonitor (8,1 cm/3,2 Zoll)
  • ISO-Empfindlichkeit 100-25.600; 39 AF-Messfelder mit 9 Kreuzsensoren; Zeitraffer-Aufnahme
  • Kompakt, leicht und ergonomisch
  • Lithium-Ionen-Akku EN-EL14a (mit Akku-Schutzkappe), Gehäusedeckel BF-1B, Akkuladegerät MH-24, Okularabschluss DK-25, Trageriemen AN-DC3

Kaufratgeber – Spiegelreflexkameras

Spiegelreflexkameras sind die wahren Klassiker unter den Kameras. Diejenigen, die mit einer Spiegelreflexkamera fotografieren, dürfen sich auf mehr Qualität und Gestaltungsmöglichkeiten freuen. Einfache Kompaktkameras und Smartphone-Kameras können mit dieser Qualität kaum mithalten. In diesem Kaufratgeber zeigen wir Ihnen, worauf Sie beim Kauf einer Spiegelreflexkamera achten müssen.

Während viele Spiegelreflexkameras vor ein paar Jahren nur von Profis benutzt wurden, kann sich heutzutage jeder Hobbyfotograf so eine Kamera leisten. Immer mehr Marken versuchen private Menschen von der Qualität ihrer Kameras zu überzeugen. Dabei spielt es keine Rolle, ob man sich eher mit Landschaftsfotografie oder mit Porträts beschäftigt. Die perfekten Fotos werden Ihnen also immer mit einer guten Spiegelreflexkamera gelingen.

In diesem Kaufratgeber erfahren Sie alles über die verschiedenen Arten der Spiegelreflexkameras. Was müssen Sie beim Kauf einer solchen Kamera beachten? Welche bekannten Hersteller gibt es? Was sind die Vor-und Nachteile einer Spiegelreflexkamera? Diese und noch viele weitere Fragen werden wir Ihnen in diesem Kaufratgeber beantworten.

Welche Arten von Spiegelreflexkameras gibt es?

Im heutigen Zeitalter müssen gute Kameras mit den Kameras der Smartphones mithalten können. Handy-Kameras werden immer besser, daher müssen sich die verschiedenen Hersteller etwas einfallen lassen, damit die Spiegelreflexkamera auch bei Hobbyfotografen überzeugen kann. Neben einer unbeschreiblich guten Auflösung, einem schwenkbaren Display, Wlan- und GPS-Funktion und einem geringen Gewicht müssen die Kameras auch preislich mithalten können.

Die Auswahl der Spiegelreflexkameras ist groß, sodass wir Ihnen kurz die verschiedenen Arten vorstellen wollen.

Alle Spiegelreflexkameras haben verschiedene Stärken und Schwächen. Während manche mit einer einfachen und übersichtlichen Menüführung, einige mit ihren zahlreichen Möglichkeiten in technischer Hinsicht und andere mit einer hohen Bildqualität durch größere Sensoren punkten, können viele Spiegelreflexkameras mit ihrer Akkulaufzeit und Flexibilität überzeugen.

Mit einer Spiegelreflexkamera wirken die Fotos einfach professionell. Einige Kameras überzeugen mit ihrer ergonomischen Form. Mit der rechten Hand kann die Kamera ganz einfach bedient werden, während die linke Hand das Gehäuse schützt. Jedoch macht nicht nur die ergonomische Form das Fotografieren mit einer Spiegelreflexkamera zu einem echten Genuss, auch vereinfacht der optische Sucher das Bedienen der Kamera. Einige Fotografen verwenden nur das schwenkbare Display, sodass sie leider den Vorgang mit dem optischen Sucher verpassen, was natürlich viel mehr Spaß macht! Spiegelreflexkameras können -im Gegensatz zu Kompaktkameras- mit unterschiedlichen Objektiven ausgestattet werden. So hat jeder Fotograf die Möglichkeit eine Vielzahl unterschiedlichster Linsen zu testen. Auch die hohe Auflösung der Kameras überzeugt, denn auch bei schlechten Lichtverhältnissen versprechen sie eine solide Bildqualität.

Welche großen Hersteller von Spiegelreflexkameras gibt es?

Es gibt viele Hersteller, die sich mit der filigranen Technologie von Spiegelreflexkameras beschäftigen. Sie präsentieren die unterschiedlichsten Produkte und buhlen um die Kunst der Profi- und Hobby-Fotografen. In den letzten Jahren wurden die Kameras immer hochwertiger. Neue Einstellungsmöglichkeiten, die die Bedienung erleichtern, eine ergonomische Form und andere Funktionen machen die Spiegelreflexkamera zu einem echten Muss für alle Fotografen. Die Spiegelreflexkamera Hersteller bieten Produkte in den unterschiedlichsten Preis- und Leistungsklassen an. Natürlich lohnt es sich alle Funktionen, die einem wichtig sind, zu vergleichen, um am Ende die perfekte Kamera für sich zu finden.

Hochkarätige Spiegelreflexkamera Hersteller sind zum Beispiel Canon, Nikon, Sony, Olympus, Panasonic und Pentax. Natürlich gibt es noch viele weitere Hersteller, die ebenso mit unterschiedlichen Vorteilen punkten können. Auf diversen Vergleichsportalen können Sie die verschiedenen Spiegelreflexkameras der Hersteller miteinander vergleichen. Dort erfahren Sie alle nützlichen Informationen und Unterschiede der einzelnen Modelle, die Besonderheiten, sowie alle Komfortfunktionen.

Die führenden Hersteller sind:

· Canon

· Nikon

· Sony

· Olympus

· Pentax

· Panasonic

Worauf sollten Sie beim Kauf einer Spiegelreflexkamera achten?

· Bildsensor und Bildqualität

· Gewicht und ergonomische Form

· Menüführung

· Akkulaufzeit

· Weitere Funktionen

Spiegelreflexkameras sind derzeit total angesagt, denn sie sind einfach in der Handhabung und sie ermöglichen jedem Hobby-Fotografen eine leichte Bedienung. Wieso sich der Kauf einer Spiegelreflexkamera lohnt? Sie verfügen über viele Funktionen, einem stabilen Gehäuse, eine große Auswahl an hochwertigen Objektiven, einer großen Bandbreite an nützlichem Zubehör und zahlreichen Zusatzfunktionen.

Ob Sie sich im Endeffekt für eine Spiegelreflexkamera entscheiden, liegt allein bei Ihnen. Die Kamera ist ein multifunktionaler Begleiter für sämtliche Fotografien. Der Preis des Gerätes richtet sich natürlich nach den Funktionen. Benötigen Sie zusätzlich hochwertige Objektive, weitere nützliche Funktionen und anderes Zubehör? Dann müssen Sie eventuell ein bisschen tiefer in den Geldbeutel greifen.

Wenn Sie in Erwägung ziehen eine Spiegelreflexkamera zu kaufen, gibt es einige Kriterien, die Sie beachten sollten. Das wichtigste Kriterium ist natürlich die Bildqualität. Sind die Fotos hochauflösend? Ist der Bildschirm schön groß, sodass Sie alle Details erkennen können? Wenn Sie eher auf Funktionalität setzen, sollten Sie darauf achten, dass das Menü leicht zu bedienen ist. Die Möglichkeiten reichen über die manuelle Wahl der Blende bis hin zum Zeit- und ISO-Wert.

Ob Sie sich nun für viele Funktionen entscheiden oder nicht, hängt allein von Ihrem Vorhaben ab. Wollen Sie Fotos wie ein Profi oder einfach nur in Ihrer Freizeit ein paar Landschaftsfotografien machen?

Ein großer Sensor überzeugt nicht nur mit hervorragender Qualität, er hat auch großen Einfluss auf die Schärfentiefe. Je größer der Sensor ist, desto geringer ist die mögliche Schärfentiefe. Wenn Sie also Fotos machen wollen, auf denen das Hauptmotiv scharf abgebildet wird und der Hintergrund in einer schönen Unschärfe versinkt, dann sollten Sie auf eine geringe Schärfentiefe achten. Spiegelreflexkameras mit einem Vollformatsensor bieten noch mehr Möglichkeiten, ein wahres Kunstwerk aus Ihren Bildern rauszuholen.

Der Preis steht normalerweise für Qualität, jedoch ist er kein entscheidendes Kriterium bei einer Spiegelreflexkamera. Die teuerste Kamera muss nicht gleich auch die Beste sein. Vor dem Kauf sollten Sie also alle Modelle ausgiebig miteinander vergleichen. Schauen Sie auf die Details und bewerten Sie die Spiegelreflexkameras nach der Bildqualität, der Funktionsvielfalt, der Einstellungsmöglichkeiten, der Schärfentiefe und der Akku-Laufleistung.

Der Autofokus ist eine weitere nützliche Funktion der Spiegelreflexkamera. Der Autofokus ermittelt automatisch den Abstand des Motivs vor der Linse und stellt so für einen kurzen Moment die richtige Bildschärfe ein. Auch ist der Bildstabilisator eine praktische Lösung, ein perfekt scharfes Bild zu machen. Wem als Hobby-Fotograf gerade einmal kein Stativ zur Verfügung steht, kann mit Hilfe des Bildstabilisators trotzdem scharfe Bilder machen. Technische und mechanische Mittel sorgen dafür, dass Schwankungen und Bewegungen ausgeglichen werden.

Auch die Akku-Leistung und –Kapazität spielen beim Kauf einer Spiegelreflexkamera eine sehr große Rolle. Bei einer Spiegelreflexkamera wählt man den Bildausschnitt durch einen optischen Sucher aus, dieser benötigt keinen Strom. Aus diesem Grund hält der Akku einer Spiegelreflexkamera wesentlich länger als bei einer Kompakt- oder Systemkamera. Trotzdem empfehlen Experten, sich für einen längeren Shooting-Ausflug mehrere Akkus einzupacken.

Wenn Sie sich für eine Spiegelreflexkamera entscheiden, sollten Sie unbedingt auf das Preis-Leistungs-Verhältnis achten. Das Angebot der verschiedenen Kameras ist nämlich so riesig, dass es schwer fällt, sich für das richtige Modell zu entscheiden. Bewerten Sie Ihre Favoriten also anhand verschiedener Kaufkriterien, das erleichtert

die Kaufentscheidung enorm. Machen Sie sich also eine Checkliste, damit Sie Ihren Kauf nach einiger Zeit nicht sofort wieder bereuen.

Haben Sie ein passendes Gerät für sich entdeckt, sollten Sie überprüfen, was im Lieferumfang enthalten ist. Sind Akkus und Ladegerät inklusive oder müssen Sie dieses Zubehör extra kaufen? Natürlich eignet sich für die Erstausstattung eher ein Set, welches mit einem Akku, einem vernünftigen Objektiv und weiteren nützlichen Sachen ausgestattet ist. Dies ist in der Regel günstiger und wesentlich praktischer, als sich alle Produkte einzeln kaufen zu müssen.

· Wie viele Funktionen hat die Spiegelreflexkamera?

· Verfügt die Kamera über einen Autofokus und einen Bildstabilisator?

· Ist nützliches Zubehör -wie ein Objektiv- enthalten?

· Wie ist die Auflösung?

· Akku-Leistung

Die Vor- und Nachteile einer Spiegelreflexkamera?

Ein großer Vorteil von Spiegelreflexkameras ist, dass es viele auswechselbare Objektive gibt, mit denen verschiedene Aufnahmen gemacht werden können. Die Bildqualität ist abhängig von der Wahl des Objektivs. Nimmt man zum Beispiel eine Festbrennweite, kann eine sehr hohe Lichtstärke erzeugt werden. Auch können mit einem Fisheye-Objektiv tolle optische Illusionen ausgelöst werden. Außerdem ist eine Spiegelreflexkamera mit einem sehr schnellen Speicherzugriff ausgestattet, so-dass eine große Anzahl an Serienbildern aufgenommen werden kann. Auch ist der Autofokus ein weiterer Vorteil, sowie die manuelle Schärfen- und Verschlusszeiteinstellung. Diese Funktionen bieten Ihnen mehr Gestaltungs- und Korrekturmöglichkeiten.

Vorteile:

· Autofokus

· Manuelle Gestaltungs- und Verschlusszeiteinstellung

· Akku-Leistung

· Auswechselbare Objektive

Neben den positiven Eigenschaften, gibt es auch diverse Nachteile einer Spiegelreflexkamera. Zum einen kann sich die teure Ausrüstung nicht jedermann leisten. Wer qualitativ hochwertige Bilder machen will, der muss in ein gutes Objektiv investieren und diese sind nicht immer günstig. Teilweise kostet ein erstklassiges Objektiv genau so viel wie die Kamera selbst. Ein weiterer Nachteil sind auch die vielen Einstellungs-möglichkeiten. Besonders für Anfänger ist es sehr kompliziert sich durch die ganzen Funktionen zu arbeiten. Wollen Sie im Urlaub schöne Bilder machen, kann das Gewicht von einigen Kameras auch zum Nachteil werden. Nicht immer sind die Spiegelreflexkameras mit leichten Materialien ausgestattet, sodass das Tragen auf Dauer anstrengend sein kann. Dadurch, dass Sie ständig die Objektive wechseln können,

kommt es oft zu Verunreinigungen des Sensors. Das führt oft dazu, dass graue Flecken auf den Fotos erscheinen.

Nachteile:

· Schwere Ausrüstung und großes Gehäuse

· Teure Ausrüstung

· Für Anfänger können die vielen Einstellungsmöglichkeiten sehr kompliziert sein

· Wartung und Reinigung durch häufiges Wechseln der Objektive

Häufige Fragen zum Thema Spiegelreflexkamera

1.Für wen eignet sich eine Spiegelreflexkamera?

Spiegelreflexkameras sind nicht für jedermann geeignet. Wenn Sie eine Kamera suchen, die man überall unterbringen kann, dann sollten Sie sich keine Spiegelreflexkamera anschaffen. Spiegelreflexkameras sind für fleißige Einsteiger geeignet, die für kleines Geld eine gute Leistung haben wollen. Auch für Berufsfotografen sind Spiegelreflexkameras bestens geeignet, denn die Kameras hinterlassen bei den Kunden einen professionellen Eindruck. Außerdem sind Spiegelreflexkameras für alle andere Fotografen geeignet, die einen hochwertigen Autofokus nutzen wollen. Nutzen Sie die Kamera für Sportfotografie oder für diverse Reportagen, dann sind Sie mit einer Spiegelreflexkamera bestens ausgestattet.

2.Welche Spiegelreflexkamera passt zu mir?

Bevor Sie sich eine Spiegelreflexkamera anschaffen, sollten Sie sich Gedanken darüber machen, welche technischen Funktionen Sie auf jeden Fall haben muss. Setzen Sie sich also mit den verschiedenen Funktionen auseinander. Wollen Sie bloß ein paar schöne Erinnerungsbilder machen? Dann benötigt Ihre neue Kamera eher wenige Funktionen. Sind Sie professioneller Fotograf, dann sollte die Kamera in jedem Fall mehrere Einstellungsmöglichkeiten aufweisen.

3.Wie teuer ist eine Spiegelreflexkamera ungefähr?

Wenn Sie Einsteiger sind und Ihre erste Kamera kaufen möchten, können Sie mit einem Preis von 300 bis 500 Euro rechnen. Eine Einsteiger-Kamera bekommt man ohne Zubehör für ungefähr 300 Euro. Wollen Sie allerdings ein passendes Objektiv dazu kaufen, dann sollten Sie ein wenig mehr Geld investieren. Die Canon Eos Kamera ist zum Beispiel super leicht und kompakt, sodass sie überall mit hingenommen werden kann. Suchen Sie eine Spiegelreflexkamera für Fortgeschrittene, dann sollten Sie einen Preis ab 900 Euro einplanen. In diesem Fall müssen Sie leider etwas tiefer in die Tasche greifen. Neben einer sehr guten Bildqualität und professionellen Einstellungsmöglichkeiten, verfügen diese Kameras auch über ein stabiles und robustes Gehäuse.

4.Wie lange hält der Akku einer Spiegelreflexkamera?

Der Bildausschnitt bei einer Spiegelreflexkamera wird durch den optischen Sensor ausgewählt, deswegen benötigt die Kamera gar keinen Strom. Aus diesem Grund

hält der Akku einer Spiegelreflexkamera sehr lange, vor allem dann, wenn Sie die Akku-Leistung einer solchen Kamera mit der Akkuleistung einer Kompaktkamera vergleichen.

5.Ist die Präzision und die Schnelligkeit vom Objektiv abhängig?

Ja. Die Präzision und Schnelligkeit des Autofokus ist sehr stark abhängig vom jeweiligen Objektiv. Sehr hochwertige Objektive sorgen für einen gewissen Vorsprung, so-dass hochauflösende Bilder garantiert sind. Investieren Sie in ein etwas günstigeres Modell, kann es sein, dass dieses Objektiv nicht so gute Ergebnisse erzielt.

6.Welche Arten von Spiegelreflexkameras gibt es?

Es gibt viele verschiedene Arten von Spiegelreflexkameras. Zum einen gibt es die manuellen und zum anderen die digitalen Spiegelreflexkameras. Die digitalen Kameras, besser bekannt als DSLR-Kameras, sind mit einem digitalen Bildsensor ausgestattet. Bei den älteren Modellen, also bei den manuellen Varianten, wird das Bildmaterial auf den im Inneren der Kamera befindlichen Film gespeichert. Während Sie bei einer digitalen Spiegelreflexkamera die kürzlich aufgenommenen Bilder korrigieren und löschen können, ist das bei einer manuellen Spiegelreflexkamera nicht möglich.

7.Worauf sollten Sie beim Kauf einer Spiegelreflexkamera achten?

Welche Funktionen Sie bei einer Spiegelreflexkamera benötigen, hängt ganz von Ihrem Vorhaben ab. Allerdings sollten Sie auf ein paar wichtige Dinge achten, auch wenn Sie Ihre Kamera nur für Urlaubsschnappschüsse benutzen wollen. Achten Sie deshalb auf das Sensorformat, die Auflösung, die Bedienbarkeit und das Objektiv, damit Ihnen gute Aufnahmen gelingen.